Aufruf zur Umkehr

 

Leserbriefe,

die uns "aufwecken" sollen

 

 

Auswahl der Leserbriefe

Stand: 06. September 2019

 

Schrittweise werden weitere Beiträge zugefügt.

Bitte die Überschrift in der Tabelle anklicken!

 

Leserbrief 3

 

 

Aufruf zur Einsicht:

Satan lässt die Puppen tanzen!

Die Lügen des Okkulten Reiches

 

Die Lügen des Okkulten Reiches haben die Klimaerwärmung zum Brennpunkt des Weltgeschehens und zum Mittelpunkt der Menschheit favorisiert. Die Ursache der Klimaerwärmung und deren dramatische Folgen - das Extreme, das uns zunehmend trifft - ist jedoch eine Kettenreaktion der vielen und schweren und schwersten Sünden der Generationen - besonders der jetzigen, was aber leider als solches von der Mehrheit der Menschheit nicht erkannt wird.

Der mystische Leib Jesu Christi ist Seine Kirche - aber auch die Erde, die Sonne, der Mond und die Sterne, die im Kreislauf der Erde sich drehen, damit wir Menschen hier auf Erden geordnet und auf Ihn - unser höchstes Gut - hin zugeordnet leben können.

 

Die Klimaerwärmung ist aus den vielen Sünden, Verfehlungen und unzähligen Verletzungen der Göttlichen Gebote geboren und besonders von denen verursacht, die den mystischen Leib unseres geliebten Jesus brutal und unablässig beschmutzen und zur Unkenntlichkeit besudeln sowie die Gebote Gottes unter herber Missachtung mit Füßen treten!

Wenn die Menschheit nicht reumütig zu Ihrem Schöpfer, zur Wahrheit, zur Liebe Gottes, zu den Zehn Geboten, zurückkehrt, so werden weitere und größere und schwerwiegendere Züchtigungen, also ungeahnte Wetterphänomene, heftigste Katastrophen, verschiedenste Plagen und unbekannte Seuchen uns heimsuchen und unser Wehklagen darüber nicht mehr verklingen lassen!

 

Zur Züchtigung der Menschheit gehört auch die Aktivität unserer Sonne, die Gott benutzt, um unsere Gemüter zu erhitzen, damit wir nicht mehr 'lau' oder 'kalt' seien! 

 

Der hohe UV–Wert der Sonne, mit momentan Höchstwerten von bis zu 14 (der Normalwert liegt bei 4,7), alarmiert zum Nach- und Umdenken. Hinweis: In unzähligen Botschaften vom Himmel wurde bereits angekündigt, dass die Sonne nicht mehr der Freund der Menschen sein würde!

Daraus ergeben sich natürlich auch Ernteausfälle sowie die verstärkt auftretenden Naturkatastrophen, die an Intensität zunehmen und uns mit einer nie gekannten Wucht und Schnelligkeit überholen. Diese werden dann - früher oder später - einen gewissen Hunger nach sich ziehen, wenn die Dürren überhand nehmen und ganze Landstriche verwüstet und durch große Stürme, die an Stärke zunehmen, dem Erdboden gleich gemacht sind.

 

Die Läuterung der Menschheit hat nämlich begonnen, da wir schon längst inmitten der Drangsal und Endzeit leben.

 

Vielleicht kommen die noch immer schlafenden Erdenbewohner und ganz besonders die vielen blinden Politiker, die sich dem okkulten Reich verschrieben haben, doch noch zur Besinnung, zur  Erkenntnis und Einsicht, dass sie nur Marionetten waren/sind - Puppen, die Satan hat tanzen lassen, um zu verschleiern den Kampf um unsere Seelen zwischen Gut und Böse, der längst in den Himmeln tobt.

 

Meine Bitte an alle:

Kehrt um und glaubt an das Evangelium!!!

 

Ein demütiger Diener und Mitstreiter zu Ehren Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes, mit unserer aller Himmelskönigin Mutter Maria.  

J.M.

 

zurück

 


 

Leserbrief 2

 

 

 Das Jahr 2017:

Auftakt der Entscheidung!

 

 

Entscheiden wir uns

für oder gegen unseren Herrn Jesus Christus?

Wollen wir ein Ewiges Leben im Himmel haben oder

es in den Tiefen der quälenden Hölle verbringen?

  • Freut euch alle im Herrn am Fest der Aufnahme der seligsten Jungfrau Maria in den Himmel. Mit uns freuen sich die Engel und loben Gottes Sohn. Ehre sei Gott!  (Aus dem Tagesevangelium)

Also freut euch alle, meine Brüder und Schwestern, am heutigen 'Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel'.

Seid gewiss, denn mit uns freuen sich alle Engel und Heiligen des Himmels und loben und preisen unseren Allmächtigen Gott, denn Wunderbares hat Er an Ihr vollbracht.

 

Alle Ehre sei Gott in alle Ewigkeit! 

 

Trotz aller Freude, die ich im Herzen trage, möchte ich einen Aufruf senden:

 

Die Offenbarung des Johannes 12, 1-6

Die Kirche des Erlösers und der Drache. 

  • 1 Am Himmel erschien ein großes Zeichen: Ein Weib, bekleidet mit der Sonne, der Mond zu seinen Füßen und eine Krone von zwölf Sternen auf seinem Haupte. 
  • 2 Es ist gesegneten Leibes und schreit in seinen Wehen und Geburtsnöten. 
  • Und ein anderes Zeichen erschien am Himmel: Siehe, ein großer, roter Drache mit sieben Häuptern, zehn Hörnern und sieben Kronen auf seinen Häuptern. 
  • 4  Sein Schwanz fegte den dritten Teil der Sterne des Himmels weg und warf sie zur Erde. Der Drache stellte sich hin vor das Weib, dessen Stunde bevorstand, um nach der Geburt ihr Kind zu verschlingen. 
  • Es gebar einen Sohn, der alle Völker mit eisernem Zepter regieren sollte, und sein Kind wurde entrückt zu Gott und seinem Throne. 
  • 6 Das Weib aber floh in die Wüste, wo von Gott ein Ort für es bereitet war, um dort zwölfhundertsechzig Tage lang gepflegt zu werden.

2017 — Das Jahr der beginnenden Entscheidung — und die Parallele zum Sternbild des 23. September 2017 bzgl.  deren Erfüllung aus der Offenbarung des Johannes, 12.1 

 

Am 23. September 2017 gab es eine einmalige Sternen-Konstellation  am Himmel zu beobachten: (siehe hierzu den Link-Hinweis unter Anmerkung)

Die Sonne wird das Sternbild der Jungfrau berühren, der Mond wird unter ihren Füßen sein und dazu ergänzt sich ein Kranz von 12 Sternen.

 

Drei spezielle Ereignisse standen in 2017 an:

  • Jahrestag der Gründung der Freimaurerloge im Jahre 1717
  • Jahrestag der Thesen Luthers im Jahre 1517
  • Jahrestag der Erscheinung unserer Himmelskönigin in Fatima im Jahre 1917: Festhalten an der katholischen Lehre, an Buße, Fasten und dem Rosenkranzgebet. Die Mutter Gottes prophezeite zwei Weltkriege und die Ermordung eines Mannes in „weißem Gewand“ (Papst), falls die Welt nicht dem Herzen Mariens geweiht würde, damit sie ganz Gott gehöre.

Liebe Mitgläubige, das sind alles Zeichen dafür, dass wir uns in der Endzeit befinden.

 

Bereiten wir uns doch JETZT alle vor, die Rettung ist nahe, und bringen wir unser Leben in eine gottgefällige Ordnung, damit wir vorbereitet sind auf die zweite Rückkehr Jesu Christi, unserem Retter, Heiland und Erlöser.

 

Ein demütiger Diener und Mitstreiter zu Ehren Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes, mit unserer aller Himmelskönigin Mutter Maria.  

J.M.

+++

 

Anmerkung vom Administrator:

Ich bittet auch folgenden Link zu beachten... 

BEMERKENSWERTE STERNENKONSTELLATION – 23. SEPTEMBER 2017

 

 

zurück

 


 

Leserbrief 1

 

 

Ruf zur Umkehr

vom 31.07.2019

 

 

An alle  "Langschläfer", taub und blind gewordenen Schafe, die man zur Schlachtbank führt, ohne dass sie es in ihrer Einfalt bemerken würden, sowie an all diejenigen Personen, die in schweren Sünden leben und sogar in Todsünde dahindämmern!

 

Kehrt um,

solange die Zeit dafür noch zur Verfügung steht!

 

Ordnet euch den Geboten Gottes endlich unter, und kehrt um zu Ihm, unserem Dreifaltigen Gott, zu unserem Heiland und Erlöser aller Menschen dieser Erde, die guten Willens sind!

 

Bitte betrachtet und beachtet die angegebene Botschaft (siehe am Ende der Zuschrift unter: 'Wichtige Hinweise') sehr sorgfältig! Nach der Warnung (Seelenschau) kommt der Durchgang in die Ewigkeit, die Entrückung! ('Entrückung' - siehe am Ende der Zuschrift unter: 'Wichtige Hinweise')

 

Wer sich nicht an die Gebote Gottes hält, und sich in Todsünde befindet, wird wahrscheinlich hier zurückbleiben und die Hölle auf Erden erleben müssen, bis er umkehrt und wahre Reue für sein sündhaftes Verhalten zeigt!

 

Kinder bis zum zarten Alter von sieben Jahren sind davon ausgenommen, da diese noch ohne Sünde und Schuld sind. Diese werden dann auch entrückt sein. 

So wird es dazu kommen, dass Eltern/Elternteile zurückbleiben müssen, während ihre Kinder in Sicherheit gebracht sind.

 

Wäre es nicht schön gewesen,

mit ihnen zusammen entrückt worden zu sein???

 

Darum nochmals: Steht auf, schlaft nicht länger, lasst euch das Joch Satans nicht auferlegen, sondern flüchtet in Jesu Arme. Er fängt uns auf, wenn wir es zulassen, denn das ist Sein Wille, so viele an Sich zu ziehen, wie nur möglich.

 

Ein demütiger Diener und Mitstreiter zu Ehren Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes, mit unserer aller Himmelskönigin, Mutter Maria. 

J.M. 

 +++

 

Wichtige Hinweise:

 

zurück